secure-one.de

s1

secure one bietet dem Interessierten einen schnellen Überblick zu aktuellen IT-Bedrohungen, bewährten Softwarelösungen und innovativen Neuerungen auf dem Markt. Ganz gleich ob OpenSource, Freeware oder kommerzielle Software, entscheidend ist der Wirkungsgrad.

Alle relevanten Informationen zu Ihrer Online Sicherheit an einem Ort. Nie mehr suchen oder womöglich sogar etwas verpassen. Mit secure one sind Sie auf der sicheren Seite.

Letzte Beiträge

Der planmäßig nur bis April 2015 angedachte Support von Chrome auf XP wird verlängert Google hat in einem Blogbeitrag mitgeteilt, dass Chrome unter Windows XP noch bis Ende 2015 unterstützt werden wird. Providing updates for Chrome for XP through 2015 In der Begründung heißt es unter anderem, “Millionen von Menschen arbeiten weiterhin auf XP-Computer jeden


Angreifer haben das Google AdSense Werbenetzwerk zur Verbreitung von Schadprogrammen an Millionen Internetnutzer missbraucht. Der G DATA Exploit-Schutz wehrte die Attacken sofort ab und schützte Anwender vor einer Infektion ihrer Computer. Grund für diese Angriffe war ein kompromittierter Zulieferer für das Werbenetzwerk. Die Angreifer verwendeten ein Exploit-Kit, dass unter anderem eine Sicherheitslücke im Adobe Flash


Kaspersky Lab hat ein seltenes und unübliches Beispiel einer Cyberattacke aufgedeckt : Im vergangenen Jahr wurde die Cyberspionagegruppe Hellsing Opfer eines Spear-Phishing-Angriffs durch die Naikon-Gruppe. Der Gegenschlag durch die Hintermänner der Hellsing-Gruppe ließ nicht lange auf sich warten. Kaspersky Lab geht davon aus, dass dieser Vorfall einen neuen Trend krimineller Cyberaktivität darstellen könnte: der Kampf


Zum Patchday im April 2015 verteilt Microsoft 11 Updates für vier kritische und sieben als “hoch” eingestufte Sicherheitslücken. Microsoft Security Bulletin Summary for April 2015


Datenschutzbeauftragter fordert sofortige Abschaltung gefährdeter XP Rechner Obwohl es keine offiziellen Patches mehr für Windows XP gibt, ist das Betriebssystem noch weit verbreitet. Nach aktuellen Veröffentlichungen eines besonders schlimmen Falles, sind es bei Berliner Verwaltungsbehörden noch zehntausende PCs. Aus diesem Grund forderte der Datenschutzbeauftragte Alexander Dix nun die Abschaltung aller betroffenen Behördenrechner. Datenschützer Dix fordert Abschaltung


1 2
Folgen: